Urban Jungle einrichten – eine eigene Grünoase erschaffen

Wenn Sie Ihre Wohnung als Urban Jungle einrichten wollen, kommen Sie um deren Pflege sowie die passenden Pflegeutensilien nicht herum.

 
Jetzt ansehen
Sommerrollen – der asiatische Foodtrend zum Nachmachen

Überzeugen Sie sich selbst von den vitaminreichen Leckerbissen und lesen Sie jetzt weiter, um mehr über deren Zubereitung sowie Tradition in der asiatischen Küche zu erfahren.

 
Jetzt ansehen
Einen Kindergeburtstag feiern mit Spiel, Spaß und möglichst wenig Stress

Wir von tischwelt verraten Ihnen wichtige Tipps und Tricks sowie Bastelideen für Ihren Kindergeburtstag, sodass die Party Ihres Lieblings garantiert ein unvergesslicher Erfolg wird.

 
Jetzt ansehen
So richten Sie die perfekte Grillparty aus!

Beim Grillen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und schmackhafte Sommersalate sowie originelles Grillgut auf den Essenstisch packen.

 
Jetzt ansehen
So einfach legen Sie Ihren eigenen Kräutergarten auf dem Balkon an

Erfahren Sie mehr über frische Kräuter und wie Sie Ihr eigenes Kräuterbeet planen sowie anlegen.

 
Jetzt ansehen
Fit in den Frühling starten dank körperlicher Aktivitäten und einer gesunden Ernährung

Wir geben Ihnen wichtige Tipps und Tricks, wie Sie der Müdigkeit und Abgeschlagenheit im ersten Quartal des Jahres gekonnt ausweichen können.

 
Jetzt ansehen
Osterbrunch mit Freunden und der Familie genießen

Veranstalten Sie doch einen ausgiebigen Osterbrunch, bei dem alle Ihrer Liebsten an einem Tisch zusammenkommen.

 
Jetzt ansehen
Rezeptideen für den Winter – was uns in der kalten Jahreszeit wirklich gut tut

Wir von tischwelt zeigen Ihnen, wie Sie im Winter Ihren Speiseplan gestalten können und welche Lebensmittel am besten dazu passen.

 
Jetzt ansehen
Winteraktivitäten für die ganze Familie – aktiv auch in der kalten Jahreszeit
Aktivitäten im Freien oder Bewegungen an der frischen Luft sind zu jeder Jahreszeit eine große Bereicherung für unsere Gesundheit sowie unsere Gemütslage. Auch im Winter müssen Sie sich nicht von den niedrigen Temperaturen abschrecken lassen und können bei einem Spaziergang oder einer Schneeballschlacht die Freuden von Mutter Natur genießen. Wir von tischwelt verraten Ihnen, warum es gut ist, seine Aktivitäten im Winter nach draußen zu verlegen und welche Möglichkeiten sich Ihnen im Dezember, Januar und Februar an abwechslungsreichen Winteraktivitäten bieten. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen welche Alternativen es für schlechte Wetterbedingungen gibt, sodass Sie selbst bei Schneeregen nicht dazu gezwungen sind, Däumchen zu drehen. Warum Winteraktivitäten im Freien wichtig sind Viele Menschen wollen gerade im Winter wenig draußen unternehmen, da sie Angst vor der Kälte haben und befürchten krank zu werden. Dabei ist Bewegung an der frischen Luft in den seltensten Fällen eine schlechte Idee, da diese die Abwehrkräfte stärkt und unsere Laune verbessert. Zum Beispiel werden durch die Bewegungen außerhalb der Wohnung die Schleimhäute befeuchtet, wodurch Erkältungsviren erfolgreich abgewehrt werden können. Außerdem wird durch die Aktivitäten im Freien die Produktion von Endorphinen angekurbelt, die unter anderem schmerzlindernd und entspannend wirken sowie glücklich machen. Darüber hinaus steuert das natürliche Licht draußen unsere innere Uhr und hilft uns unseren eigenen Biorhythmus zu finden. Zusätzlich senkt regelmäßiges Tages- und Sonnenlicht das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Profitieren auch Sie von den positiven Effekten von Winteraktivitäten im Freien und unternehmen Sie eine unserer Vorschläge für Ausflüge im Winter. Was kann man im Winter machen? Obwohl es im Winter kalt und mitunter windig ist, ist das noch lange kein Grund nicht nach draußen zu gehen. Vor allem ein Spaziergang ist für viele Menschen eine willkommene Möglichkeit, frische Luft zu tanken und das Tageslicht zu genießen. Dabei können Sie bei Schnee selbstverständlich einen Schneemann bauen, Rodeln gehen oder eine Schneeballschlacht veranstalten. Besonders Kinder sind für diese spaßige Freizeitbeschäftigung dankbar. Doch auch ein Zoobesuch ist im Winter nicht auszuschließen. Entdecken Sie das Leben der Tiere während der Wintermonate und profitieren Sie davon, dass nur wenige andere Besucher an den Zookassen anstehen. Auch ein Besuch im Wildpark ist eine willkommene Möglichkeit einen Spaziergang und das Beobachten der Tiere miteinander zu verbinden. Darüber hinaus können Sie eine romantische Pferdeschlittenfahrt unternehmen oder eine mal etwas andere Gartenparty veranstalten. Ein verschneiter sowie winterlicher Garten ist optimal für ein romantisches Lagerfeuer mit Stockbrot und Würstchen über der offenen Flamme gegrillt. Dazu passen wunderbar Rotweinpunsch und andere gegrillte Leckerbissen. Ebenso eine Partie Eislaufen ist für kalte Wintertage optimal geeignet und auch eine Runde Geocaching ist im Winter keineswegs unmöglich. Winteraktivitäten mit Kindern Der Winter ist für viele Kinder eine schöne Jahreszeit, vor allem wenn Schnee liegt. Eine kleine Schneeballschlacht oder der Bau eines Schneemanns gehört dann für viele Eltern zur Pflichtveranstaltung. Doch auch ohne Schnee, können Sie mit Kindern viel Spaß im Freien auch bei kalten Temperaturen haben. Ein Zoobesuch oder ein Spaziergang im Wildpark macht auch Kindern Spaß, denn Tiere zu beobachten ist extrem lehrreich und faszinierend. Darüber hinaus können Sie auf dem Spielplatz vorbeischauen, der nicht allzu voll mit Kindern ist wie im Sommer oder Frühling. Auf diese Weise ergattert Ihr Schatz garantiert einen Platz auf der Rutsche oder eine eigene Schaukel. Außerdem können Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs Naturmaterialien wie Blätter, Kastanien oder Stöcke für ein nachmittägliches Basteln sammeln, was ebenso lehrreich und abwechslungsreich ist. Die richtige Kleidung für Ihre Winteraktivitäten Bei kaltem Winterwetter in Kombination mit Bewegung setzen Sie sowohl bei sich selbst als auch bei Ihren Kindern am besten auf das sogenannte Zwiebelprinzip. Auf diese Weise verhindern Sie, dass Sie zu schnell frieren oder schwitzen. Bei Kindern, die sich wenig bis gar nicht bewegen ist jedoch dicke Kleidung empfehlenswert. Vergessen Sie zudem nicht, sich und Ihrem Schatz eine Mütze aufzusetzen, da über den Kopf sehr viel Körperwärme verloren geht. Außerdem sind wasserdichte Stiefel und ein extra Sockenpaar für Kinder extrem wichtig, um die Füße vor dem Frieren zu schützen. Doch auch bei der besten Kleidung sollten Sie nicht den Punkt verpassen, an dem es Zeit wird, den Heimweg anzutreten. Der optimale Zeitpunkt, um nach Hause zu gehen ist, wenn Sie oder Ihr Kind beginnen zu frieren beziehungsweise zu frösteln. Viel Kälte schadet auf Dauer dem Immunsystem und macht es anfälliger für Vieren oder andere Krankheitserreger. Auf diese Weise wären die positiven Effekte der Winteraktivitäten im Freien dahin und eine Erkältung nicht ausgeschlossen. Wann Sie Winteraktivitäten im Freien vermeiden sollten Im Volksmund heißt es häufig: „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung“. Dennoch gibt es bestimmte Wetterlagen, bei denen wir lieber in der warmen Wohnung verweilen. Zum Beispiel ist es ratsamer bei extrem kalten Temperaturen die Freizeitaktivitäten nach Drinnen zu verlagern. Auch ein eisiger Wind oder Regen in Kombination mit niedrigen Temperaturen sind nur bedingt für Aktivitäten im Winter geeignet, da Glatteis oder Erfrierungen nicht lange auf sich warten lassen. Lassen Sie stattdessen die Seele baumeln und genießen Sie das kalte Wetter lieber bei einem warmen Tee oder einer Tasse heißer Schokolade von der Fensterbank aus. Alternativ auf Indoor-Winteraktivitäten ausweichen Wenn Sie Ihre Aktivitäten im Winter nach drinnen verlagern, heißt das nicht unbedingt Langeweile. Auch in der Wohnung oder einer öffentlichen Einrichtung können Sie viel Spaß haben und die nötige Abwechslung in Ihren Alltag bringen. Besuchen Sie zum Beispiel eine Therme und lassen Sie es sich bei Massage und Dampfbad so richtig gut gehen, während draußen der kalte Wind und eisige Temperaturen wüten. Doch auch ein gemütlicher Filmeabend oder ein romantisches Dinner für Zwei ist bei kaltem Winterwetter doppelt so schön. Sportlich hingegen können Sie sich beispielsweise beim Klettern oder Bouldern betätigen. Mit Kindern haben Sie zudem die Möglichkeit, kreative Bastelnachmittage zu organisieren, Spielenachmittage zu gestalten oder eine fantasievolle Märchenstunde einzuplanen. Auch beim Kochen oder Backen kommt keine Langeweile auf, wobei Ihnen auch Ihre kleinen Schätze froh sind behilflich sein zu können. Die passenden Werkzeuge und Koch- sowie Backutensilien (auch für Kinder) können Sie schnell sowie kostengünstig in unserem Onlineshop erwerben.
Jetzt ansehen
Silvesterparty veranstalten – Ideen und Inspirationen für die Unterhaltung sowie das Silvestermenü
Ausgelassen feiern, reichlich schlemmen und um Mitternacht bunte Feuerwerkskörper in den Himmel schicken – Silvester wird hierzulande sowie im Rest der Welt ausgiebig zelebriert und ist für viele Menschen ähnlich wichtig wie Weihnachten oder der eigene Geburtstag. Das Team von tischwelt ist ebenso von der Silvesternacht begeistert und hat für Sie ein paar Ideen und Inspirationen für eine erfolgreiche Silvesterparty zusammengestellt, sodass Sie noch heute mit der Planung sowie Umsetzung beginnen können. Schauen Sie auch in unserem Onlineshop vorbei, wo Sie wichtiges Zubehör für Ihre Silvesterparty wie ein Fondue- oder Raclette-Set bestellen können. Warum heißt Silvester eigentlich Silvester? Obwohl die alte Nacht des Jahres bereits seit dem Jahr 153 v. Chr. gefeiert wird, stammt das Wort Silvester selbst aus dem Jahr 1582. Zu diesem Zeitpunkt wurde der letzte Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember verschoben, dem Tag, an dem Papst Silvester I. starb. In vielen Teilen Deutschlands wird Silvester auch als Altjahr, Altjahrsabend sowie als das alte Jahr betitelt. Diese Bezeichnung findet auch im  Rest der Welt Anklang, so ist unter anderem in Spanien der 31. Dezember auch als Nochevieja (alte Nacht) bekannt, während in den Niederlanden neben Silvester auch der Begriff Oudejaarsavond (Neujahrsabend) eine Rolle spielt. Auch im Englischen wird Silvester als Neujahrsabend (New Year’s Eve) bezeichnet und damit der letzte Tag des Jahres eingeläutet. Warum begrüßen wir das neue Jahr mit Feuerwerk? Die Tradition ein Feuerwerk in der Silvesternacht zu entzünden lässt sich bis zu den Zeiten der Germanen zurückverfolgen. Diese machten einst in der Neujahrsnacht enormen Lärm, um die Dämonen des alten Jahres sowie böse Geister zu vertreiben. Waren es zunächst nur Rasseln, Peitschen oder Trompeten, kam ab ca. 1420 Schwarzpulver zum Einsatz. Zur Zeit des Barock wurden daraus Feuerwerkskörper zur Unterhaltung, welche vor allem an deutschen Fürstenhöfen zur Präsentation des Reichtums eingesetzt wurden. Für die einfache Bevölkerung wurde das Feuerwerk erst im 19. Jahrhundert zugänglich mit der Gründung der ersten deutschen Feuerwerksfirma durch Georg Berckholz im Jahre 1938. In welcher Location Silvester feiern? Eine eigene Silvesterparty zu veranstalten, ist kein leichtes Unterfangen und sollte rechtzeitig vorbereitet werden. Bevor Sie sich um alle anderen Dinge kümmern, gilt es jedoch eine passende Location zu finden, wo Sie mit Freunden und der Familie gemütlich beisammen sein können. Die Auswahl ist in erster Linie davon abhängig wie viele Freunde und Verwandte Sie einladen möchten. Zum einen haben Sie die Möglichkeit, einen Raum anzumieten, in dem Sie Ihre komplette Party ganz nach Ihren Wünschen gestalten können. Darüber hinaus haben Sie ebenso die Option, Ihre individuelle Silvesterparty in Ihrem eigenen Zuhause zu feiern und damit Geld sowie Zeit zu sparen. Außerdem können Sie sich dafür entscheiden mit Ihren Freunden sowie der Familie ins Freie zu ziehen und Ihre Silvesterparty als Open-Air-Event zu planen. Ebenso sind andere Orte wie ein Schiff, ein Gartenhaus oder eine Berghütte eine potentielle Location, an der der Silvesterabend eher ruhiger und entspannter verläuft und die Abgeschiedenheit von der Gesellschaft vollständig genossen werden kann. Musiklösungen für die Silvesterparty überlegen Eine Silvesterparty ist nichts ohne die passende Musik. Viele Menschen wollen an Silvester ausgiebig tanzen und zu ihrer Lieblingsmusik im Takt wippen, weshalb Sie sich bereits im Voraus praktische Musiklösungen überlegen sollten. Auf diese Weise wird auf Ihrer Silvesterparty zu keiner Zeit vollkommene Stille eintreten, was die Stimmung aufrechterhält. Zum Beispiel können Sie bereits im Voraus eine lange Playlist zusammenstellen, die den ganzen Abend in Dauerschleife läuft. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie mindestens fünf Stunden Musik zur Verfügung haben, sodass jeder Song maximal 2 Mal gespielt wird. Für die Auswahl der Lieder können Sie sich unter anderem an einem Thema orientieren, das Sie bereits im Vorfeld festgelegt und auf Ihrer Einladung angekündigt haben. Darüber hinaus können Sie eine Band oder einen DJ engagieren, welche Musikwünsche annehmen und damit auf den Musikgeschmack Ihrer Gäste eingehen. Silvestermenü planen Auf einer guten Silvesterparty zählen nicht nur die passende Musik sowie eine ansprechende Location, sondern ebenso ein reichliches Silvestermenü. Bevor die berühmten Neujahrsvorsätze wie „In Zukunft ernähre ich mich gesünder“ gelten, können Sie in der Silvesternacht noch einmal so richtig schlemmen und sich ganz von Ihrem Appetit leiten lassen. Stellen Sie daher ein großes Festtagsbuffet für Ihre Gäste zusammen, das sowohl warme als auch kalte Speisen enthält. Falls Sie noch nicht über das nötige Serviergeschirr in Ihrem Haushalt verfügen, durchstöbern Sie jetzt unseren Onlineshop und bestellen Sie Schüsseln, Schalen sowie Servierplatten zum Vorteilspreis. Zudem ist ein typisches Silvesteressen ein leckeres Käsefondue oder Raclette, das Sie ebenso in Ihr Buffet integrieren und in unserem Onlineshop erwerben können. Falls Sie Zeit und Arbeit sparen wollen, können Sie auch Ihre Gäste um Mithilfe bitten, indem diese kleine Leckereien und Salate für Ihr Buffet mitbringen. In diesem Fall müssen Sie lediglich die „Mitbringsel“ koordinieren, damit keiner das Gleiche zur Silvesterparty vorbereitet. Lustige Spiele und Unterhaltungen am Silvesterabend Sie möchten, dass Ihre Silvesterparty ein voller Erfolg wird? Dann planen Sie nicht nur die Musik, die Location und das Silvestermenü, sondern überlassen Sie auch in puncto Unterhaltung nichts dem Zufall. Überlegen Sie sich im Vorfeld bereits lustige Partyspiele, die bei absinkender Stimmung dazwischengeschoben werden können. Denken Sie jedoch daran, dass die mögliche Spieleranzahl so groß wie möglich beziehungsweise unbegrenzt sein sollte. Wir zeigen Ihnen ein paar ausgewählte Silvesterspiele, mit denen Sie Ihre Gäste bis zum berühmten „Dinner for one“ bei Laune halten können. Wer bin ich? Bei dem Spiel „Wer bin ich?“ bekommt jede Person auf der Party einen Zettel, auf dem eine Person/Figur steht, an die Stirn geklebt. Nun müssen alle geschickte Ja/Nein-Fragen an die Mitspieler stellen, um ihre Person/ Figur zu erraten. Hoppla Zahlenspiele sind für Partys besonders beliebt, da die Spieleranzahl unbegrenzt ist. Bei Hoppla beginnt ein Spieler damit eine Zahl zu nennen. Im Anschluss daran wird weitergezählt und jedes Mal wenn die Zahl die erstgenannte enthält, muss man Hoppla rufen. Außerdem muss die Richtung gewechselt werden, wenn eine Zahl ausgerufen wird, die durch die erstgenannte teilbar ist. Scharade Bei Scharade muss ein ausgewählter Spieler einen bestimmten Begriff an die Zuschauer mittels Pantomime erklären. Am besten teilen Sie Ihre Gäste dafür in zwei Mannschaften, welche sich abwechselnd innerhalb einer bestimmten Zeit einen Begriff erklären. Schafft man es in der vorgegebenen Zeit das Wort zu erraten, erhält die entsprechende Mannschaft einen Punkt. Silvester mit Kindern – Das sollten Sie beachten Kinder wollen ebenso wie die Erwachsenen ausgiebig Silvester feiern und alle Programmpunkte mitnehmen. Daher sollten Sie auf Ihrer Silvesterparty, wenn Kinder dieser beiwohnen, in jedem Fall ein separates Feuerwerk zu einer früheren Uhrzeit organisieren. Auf diese Weise erleben Ihre kleinen Schätze die Silvesternacht in all ihren Facetten ohne bis Mitternacht aufbleiben zu müssen. Stellen Sie darüber hinaus ausreichend alkoholfreie Getränke und Kinderspiele bereit, damit auch Ihre kleinen Gäste sich zu keiner Zeit langweilen.
Jetzt ansehen
Meist gelesen
Geeister Pfirsich-Orangen Smoothie

Ideal für laue Sommerabende: Rezepttipp für eine erfrischende Abkühlung auf dem Balkon mit Freunden.

 
Jetzt ansehen
Würzideen für Kürbis

Kürbis hat einen eher dezenten Eigengeschmack, der sich durch Gewürze und Aromen leicht in verschiedene Richtungen lenken lässt.

 
Jetzt ansehen
Kirschtomaten Mozzarella Salat mit Basilikum-Espuma und Ciabatta-Chip

Die italienische Caprese mal anders: In kleinen Gläschen samt knusprigen Ciabattachips und Basilikumschaum ist der Salat perfekt für eine Cocktailparty, Buffett oder zum Apertitivo.

 
Jetzt ansehen
Lesen Sie auch
Ananassorbet

Sonne im Glas

 
Jetzt ansehen
Lamm und Geflügel

Während Würstchen und Nackenkoteletts quasi als Pflichtprogramm auf dem Rost gelten, sind Lamm, Pute und Hühnchen die feine Kür der Grillgenüsse.

 
Jetzt ansehen
Hähnchenstreifen mit Feigen

Aus dem Kochbuch "Nudeln selbst gemacht" von Cornelia Schinharl

 
Jetzt ansehen
Ente mit Quitten und Maronen

Ein üppiger Festtagsvogel mit fruchtig-herber Füllung

 
Jetzt ansehen